LOADING...
Verfügbarkeit prüfen
1

Was sind die beliebtesten Strände in San Teodoro?

Zunächst einmal müssen Sie wissen, dass es hier gut 37 km Küste gibt, an der sich Granitfelsen und Strände mit feinem weißem Sand abwechseln. Jeder Strand hat seine eigenen Besonderheiten, aber allen gemeinsam ist das klare, seichte Wasser ohne Meeresströmungen. Darüber hinaus können Sie dank dem milden Klima von San Teodoro auch in der Nebensaison Ihre Tage am Strand verbringen. Planen Sie also Ihre Reise ganz nach Ihren Bedürfnissen. Unser Überblick über die berühmtesten Strände versteht sich als Einladung, selbst zu erleben, was die Natur diesem erstaunlichen Ort mitgegeben hat: eine unberührte Freiheit.

La Cinta

Dies ist der bekannteste Strand von San Teodoro und liegt dem Dorf am nächsten. Er ist 5 km lang. Der Boden ist frei von Felsen und flach abfallend. Der Strand La Cinta ist von dichter Vegetation umgeben, die ihn in den Duft von Wacholder, Meereslilie und Strohblumen taucht. Die Landschaft wird von den Dünen aus feinem Sand und der Insel Tavolara am Horizont beherrscht.

L'Isuledda

Ein kleines Juwel südlich von San Teodoro; dieser Strand hat gröbere Sandkörner sowie einige Felsen an den Seiten (ideal für Schnorchler) und eine Salzwasserlagune dahinter. Uralte Wacholderbäume umreißen den Umfang von Punta dell'Isuledda, das ist der vollständige Name dieses Ziels für wahre Genießer.

Lu Impostu

In der Vergangenheit wurde hier Handel mit dem Hinterland getrieben. Heute bietet der Strand von Lu Impostu außer der Klarheit des Wassers einige Besonderheiten der Vegetation. Hier findet man nämlich Mimosen, Stranddisteln und wilde Lilien. Der Strand hat einen großen Parkplatz, günstig für die Anreise mit dem Auto oder Wohnmobil.

Cala Brandinchi

Wussten Sie, dass der Strand Cala Brandinchi auch Tahiti genannt wird? Sie werden sprachlos sein, wenn Sie sein türkisfarbenes Wasser und den ganz weißen Sand im Schutze eines Pinienwaldes gesehen haben. An seinem flachen Wasser können Sie lange Spaziergänge unternehmen und die unendlichen Schattierungen der umliegenden Landschaft entdecken.

Cala Girgolu

Denken Sie an rosa Granitfelsen, die durch Erosion in eindrucksvollen Formen geprägt wurden: Das ist das Szenario, mit dem Sie der Strand Cala Girgolu begrüßt, wo die Buchten von Wacholder und den Düften der Mittelmeermacchia umgeben sind. Dieser Strand ist bekannt für den Granitfelsen in Form einer Schildkröte, ein Meisterwerk der Natur.

Puntaldia

Puntaldia ist ein kleiner Strand, der gut von Windsurfern und Tauchern besucht ist; in der Nähe gibt es zudem einen 9-Loch-Golfplatz. Der Name bedeutet in etwa "Wachspitze" und betont die strategische Bedeutung seiner Lage. Puntaldia ist eine praktische Lösung für diejenigen, die Entspannung und sportliche Aktivitäten kombinieren möchten.

Capo Coda Cavallo

Es sind nur ein paar Minuten zu Fuß zum Aussichtspunkt Capo Coda Cavallo. Hier schenkt die Aussicht Ihnen neue Emotionen: Der Strand liegt nördlich von San Teodoro und bietet Blick auf die Inseln Proratora, Molara und Tavolara.

Le Farfalle – Cala Suaraccia

Diese Bucht ist von einer sehr dichten Vegetation umgeben und eignet sich damit besonders für die heißesten Tage. Der helle Sand mit Grauschattierungen und das türkisfarbene Meer werden Ihren Strandaufenthalt aufheitern. In der Nähe der Cala gibt es zudem eine Tauchschule, die Tauchkurse für Anfänger und Fortgeschrittene anbietet.

Punta Molara

Wenn Sie die Entspannung eines kleinen, nie überlaufenen Strandes mit einer Wanderung durch die Natur kombinieren wollen, wählen Sie Punta Molara: Sie können die gartengleiche mediterrane Macchia voller Blumen und seltener Pflanzen betrachten, den Meeresboden voller Fische bewundern und von den Klippen springen, die sich mit den sandigen Strecken des Strandes abwechseln.

Was sind die schönsten Inseln in der Nähe von San Teodoro?

Isola di Molara

Wer im Urlaub nach San Teodoro kommt, darf nicht vergessen, seine Naturperlen zu besuchen. Darunter ist die Insel Molara, Teil des geschützten Meeresparks mit der Insel Tavolara und der Halbinsel Coda Cavallo. Molara hat eine abgerundete Form und kann nur auf Anfrage besucht werden, weil sie in Privatbesitz ist.

Die Besonderheiten der Insel sind die seltenen Seevogelarten wie der Wanderfalke, die reichhaltige Vegetation mit Kastanien, Eichen und Wacholder, sowie einige Strände mit Sand und andere mit kleinen Kieselsteinen. Im Osten des Strandes Cala di Chiesa, einem der größeren Strände, erhebt sich der Dinosaurierfelsen, eine Skulptur aus natürlicher Erosion von Wind und Meer. Auf der Südküste findet sich eine der originellsten Attraktionen der Insel, die Teiche von Molara: Das sind wunderbare natürliche Bassins mit klarem türkisfarbenem Wasser, ein Geschenk der Natur, das allein die Reise nach Sardinien schon wert ist.

Isola di Tavolara

Die Insel Tavolara ist mit der Fähre von Porto San Paolo aus erreichbar. Man sieht sie leicht von San Teodoro aus, denn es ist ein Kalksteinmassiv, das steil ins Meer abfällt. Sie ist das Kronjuwel des geschützten Meeresparks und gehört der Familie Marzano. Lassen Sie sich vom Strand Spalmatore di Terra begeistern, der von wilder Natur umgeben ist, und erkunden Sie die für Besucher zugänglichen Teile der Insel.

Ihr Lebensraum unterscheidet sich vom Rest Sardiniens gerade durch das Fehlen menschlicher Eingriffe für Jahrhunderte. Eine der wenigen Ausnahmen von der der Stille und Schönheit der Natur ist das Filmfestival namens Una Notte in Italia, das hier jedes Jahr im Juli stattfindet und ganz dem italienischen Kino gewidmet ist.

anrufen
buchen
du schließt

Login

du schließt

Sprache